Im vierten Anlauf konnte der erste Prototyp einer Box erfolgreich gedruckt werden. Aufgrund von Schwierigkeiten im Bereich der Konstruktion und des Druckprozesses hat dies nicht auf Anhieb funktioniert. Der nun vorhandene Prototyp geht in die richtige Richtung, leider stimmen die Maße noch nicht zu 100%. Der Versuch, den Raspberry Pi und die dazugehörigen Sensoren in die Box einzusetzen, misslang.  Es müssen daher einige Änderungen an der Konstruktion vorgenommen werden, um dies passend zu machen.

Der Funktionstest der Sensoren verlief erfolgreich, sodass nun die Logik des Montageprozesses teilweise bereits umgesetzt ist und kontinuierlich weiterentwickelt wird. Ebenso ist die Kommunikation zwischen Pi und Backend in Arbeit, da der Server noch nicht durchgehend erreichbar war. Die Grundsätzliche Architektur des Systems ist aber dennoch funktionsfähig. Es fehlend lediglich Anpassungen, um die Schnittstellen fertigzustellen. Dies betrifft auch die Kommunikation zwischen Backend und Frontend. Hier fehlen noch Anpassungen, um die Übergabe der Daten erfolgreich umsetzen zu können.

Abschließend werden bereits funktionale Beispiele für die Präsentation des Systems evaluiert. Es soll ein Beispiel sein, welches eine tatsächliche Montage eines Bauteils oder zumindest eines Teilschrittes repräsentiert. Daher kann zusammenfassend gesagt werden, dass das Projekt in die Zielgerade eingebogen ist. In der nun kommenden Woche werden die Arbeiten soweit umgesetzt, sodass Anfang nächster Woche im Bestfall der erste Probelauf durchgeführt werden kann.

Erster erfolgreicher Druck, welcher jedoch überarbeitet werden muss.
Status 24.06.2019 Smart Workbench

Schreibe einen Kommentar

Zur Werkzeugleiste springen