In den letzten Tagen vor der Projektabgabe und der Abschlusspräsentation hat sich das SmartParking Team mit letzten Fehlern, Tests und Anpassungen beschäftigt. Zudem wurde ein Miniaturmodell erstellt, das für die Vorführung der Lösung verwendet wird.

Im Laufe des Projekts sind dem Team viele weitere Ideen gekommen, die aufgrund der Zeit und des Umfangs nicht umgesetzt werden konnten. An dieser Stelle möchten wir somit einen Ausblick geben, welche Features unsere Lösung bei einem weiteren Projektverlauf bekommen würde.

Die Autofahrer sollen in der App zusätzlich zu dem aktuellen Parkstatus und der Buchungshistorie auch freie Parkplätze angezeigt bekommen. Zudem soll es die Möglichkeit geben über eine Navigationslösung direkt zu dem freien Parkplatz navigiert zu werden. Des Weiteren soll sich ein Nutzer auch mit mehreren Fahrzeugen registrieren können. Für die monatliche Abbuchung sollte im nächsten Schritt die Verbindung von Zahlungsmitteln wie Kreditkarte, Visa, Paypal etc. angeboten werden.

Für das Ordnungsamt soll auch eine App entwickelt werden, damit Mitarbeiter auch von unterwegs die Parksituation überprüfen können. Zudem wäre auch hier eine Navigation zu den zu kontrollierenden Parkplätzen sinnvoll. Darüber hinaus wäre es auch denkbar einen Optimierungsalgorithmus zu entwickeln, der dem Ordnungsamt die optimale Route mit dem kürzesten Strecke bzw. Zeitaufwand ausgibt. Außerdem wäre es wünschenswert, wenn das Ordnungsamt im System markieren kann, welche Fahrzeige bereits kontrolliert wurden.

Für das System soll es generell auch Administratoren geben, die administrative Aufgaben, wie das Anlegen eines neuen Parkplatzes übernehmen können.

Damit die Anwendung realitätstauglich ist, sollte eine NoSQL Datenbank verwendet werden, die große Datenmengen verarbeiten kann. Außerdem sollten alternative Erkennungsmethoden, die Fahrzeuge zuverlässiger erkennen können, verwendet werden. Hier wäre z.B. eine Kamera mit Bildabgleich ein Lösungsansatz. Zu guter Letzt sollten in den Code mehr Fehlerprüfungen eingebaut werden, damit die Anwendung fehlerfrei funktioniert.

SmartParking – Projektende und Ausblick

Ein Gedanke zu „SmartParking – Projektende und Ausblick

Schreibe einen Kommentar

Zur Werkzeugleiste springen