Da sich die einzelnen Projektgruppen mit ihren „Produkten“ ja vor allem als Startups sehen sollen, möchten wir uns in diesem Blog-Beitrag auch als solches vorstellen. Was wollen wir anbieten, wer ist unsere Zielgruppe und wie können wir mit der „Smart-Indoor-Navigation“ (SMN) überhaupt Geld verdienen? Diese Fragen haben wir beim Erstellen des Business Model Canvas und der Ausarbeitung unseres Unternehmensprofil beantwortet und möchten diese gerne im Folgenden präsentieren, bevor es in den kommenden Blog-Beiträgen vor allem um die technischen Aspekte der Anwendung gehen wird.  Aber zunächst mal zum Produkt…

Die SMN liefert vor allem für all diejenigen unter uns einen Mehrwert, die wenig Freude am Wocheneinkauf haben. Wo waren die Äpfel? Bin ich  schon am Kaffee vorbei? Ich brauche auch noch Chips für’s Wochenende… und am Ende fehlt doch irgendwas. Solche Probleme gehören mit der SMN der Vergangenheit an!

Die SMN erlaubt es Kunden bequem von zu Hause aus, eine Einkaufsliste zu erstellen. Neben Vorabinformationen wie Preis und Verfügbarkeit, liefert die Anwendung insbesondere eine Karte des Marktes samt einer Route, die auf schnellstem Weg zu allen gewünschten Produkten führt. Außerdem lassen sich auch einzelne Produkte und deren Standort suchen, was beispielsweise über ein Terminal im Markt geschehen kann. Somit kann auch für Kunden ein Mehrwert geschaffen, die ihren Einkauf nicht bereits vorab geplant haben. 

Nun sind jedoch Einzelhändler durchaus daran interessiert, Kunden möglichst lange im Markt zu halten, um zum Kauf weiterer Produkte anzuregen. Ist die SMN hierfür nicht kontraproduktiv? Auf den ersten Blick: Ja! Doch sie bietet viele andere Vorteile und nicht zuletzt lassen sich die Routen auch aus Sicht des Händlers optimieren: Wer trinkt nicht gern ein Feierabendbierchen, wenn schon die Tüte Chips auf dem Einkaufszettel steht…? Oh, hier ist schon das Regal mit Bier. 

Für den Markt erleichtert die SMN darüber hinaus die Pflege der Produkte über einen visuellen Editor, mit dessen Hilfe Produkte standortbasiert gepflegt werden können. Außerdem bieten die erfassten Daten entscheidende Einblicke in das Kauf- und Suchverhalten der Kunden, aus denen Wettbewerbsvorteile hinsichtlich Produktplatzierung, Werbemaßnahmen und Kundenkommunikation gewonnen werden können. 

Wie das ganze technisch umgesetzt wird und welche Rolle die Pi’s dabei spielen, wird Teil zukünftiger Blog-Beiträge sein. 

Zum Abschluss noch eine kurze Zusammenfassung:

Wer sind unsere Kunden? Einzelhändler jeglicher Art

Was ist unser Nutzenversprechen? Optimiertes Einkaufen für Kunden, Wettbewerbsvorteile für Einzelhändler durch Digitalisierung des Geschäfts und Business Insights durch Datenerfassung

Was liefern wir? Hard- und Softwarelösung, Inbetriebnahme, Service + Schulung

Wie wird Geld verdient? Kosten für Hardware und Inbetriebnahme, Lizenzmodell für Software, Schulungs- und Consulting-Dienstleistungen, Verkauf von Datenauswertungen

 

Viele Grüße vom Team „Smart Indoor Navigation“

Smart Indoor Navigation

Ein Gedanke zu „Smart Indoor Navigation

Schreibe einen Kommentar

Zur Werkzeugleiste springen